«

»

Schüßlersalze für meinen Hund

  • 1. Calcium sulfuricum

    Calcium sulfuricum gilt als ein wichtiges Reinigungs- und Entgiftungsmittel. Es ist vorwiegend in der Leber und Galle aber auch im Knorpel- und Stützgewebe zu finden. Vor allem bei eitrigen Hautprozessen ist es als Alleinmittel oder zusammen mit anderen Salzen wie etwa Silicea hervorragend geeignet.

  • 2. Silicea

     Es ist an der Bildung von Kollagen beteiligt und dient der Entwicklung und Stabilisierung der Knochen, Knorpel, Sehnen und Bindegewebe.  Es sorgt für ein schönes Fell, gute Haut und Bindegewebe.

     

  • 3. Magnesium phosphoricum

    Es ist einsetzbar bei allen plötzlich auftretenden krampfartigen, stechenden Schmerzen. Es wird häufig auch als Muskel- Nervenmittel bezeichnet.

  • 4. Calcium phosphoricum

    Es ist das Stärkungsmittel und wird bei allen Aufbauprozessen von Blut und Zellen eingesetzt. Es wird überwiegend bei Entwicklungsrückständen und Schwächezuständen, bei Allergien, bei Überanstrengung und zur Stärkung der Muskulatur eingesetzt.

  • 5. Kalium sulfuricum

    Bei Kalium sulfuricum handelt es sich um das Fell- und Hautmittel. Es ist auch als Entzündungsmittel der 3. Phase bekannt. Es bestimmt entscheidend die Entgiftung und Ausleitungsprozesse im Körper. Dies wird vorwiegend durch die Anregung der Leberfunktionen unterstützt. Alle eitrigen Entzündungen, Geschwüre, Abszesse und andere chronisch entzündlichen Erscheinungen, vor allem nach fieberhaften Erkrankungen, sind Einsatzgebiet für Kalium sulfuricum.

 

 

 

  • weiter Folgen …